#NoExcuse – CrossFit von zuhause aus

Crossfit-Athlet-Tamina-Schuster-Kompakthantel-Dumbbell-Reebok-Shorts-Speed-TR-Hammerbrook

#NoExcuse ist ein beliebter Hashtag in der Fitfam. Mich begleiten diese zwei Wörter jeden Tag. Immer wenn ich mich abends doch lieber auf die Couch legen möchte, anstatt zur CrossFit Box zu fahren, kommen sie mir in den Sinn. Oder wenn ich mal wieder mehr arbeiten muss und die Zeit dadurch noch knapper wird und ich mir das einreden möchte, dass ich es nicht mehr schaffe, bekomme ich doch ein schlechtes Gewissen, denn auch dies ist keine Entschuldigung. Wenn man trainieren möchte, um fitter und stärker zu werden, muss man die Sache in die Hand nehmen. Ausreden zu finden, um keine Extra Übungen einzubauen, sich nach dem Workout gut zu stretchen oder den Hintern zum Training zu bewegen, ist einfach. Einen Weg zu finden, jeden Tag wie geplant, durchzuziehen, ist die Herausforderung. Daher muss man sich immer fragen: Wie sehr willst du es?

Ich arbeite Vollzeit und verbringe darüber hinaus 2 bis 3 Stunden täglich mit Bahn fahren, um von A nach B zu kommen. Ich wohne ca. 45 Minuten von meiner CrossFit Box entfernt. Ich muss meine Tage also gut planen und öfters auch mal Opfer bringen, um meine 4 bis 6 Trainingseinheiten in der Woche zu schaffen. Ich trainiere auf Wettkampf Basis, weshalb ich mir es nicht erlauben kann, nur 2-mal zum Training zu gehen, wenn ich auf diesem Level bleiben möchte bzw. – was noch wichtiger ist – wenn ich besser werden möchte, um mit den anderen Mädels mitzuhalten. Darüber hatte ich ja schon in meinem Beitrag „Als Athlet beim Berlin Throwdown“ berichtet. Aber auch wenn man mit dem Training andere Ziele verfolgt, kommen diese Herausforderungen täglich auf einen zu.

Crossfit-Athlet-Tamina-Schuster-Hanstand-Push-Ups-Reebok-Shorts-Speed-TR-Hammerbrook

Als ich vor 2,5 Jahren mit dem Training begonnen hatte, konnte ich auch kein einzigen Liegestütz oder Klimmzüge. Ich war mit 2-mal die Woche gestartet und habe ziemlich schnell gemerkt, dass ich diese neue Herausforderung spannend fand. Ich wollte auch in der Lage sein, einen Push Up zu machen oder mit an einer Stange hochzuziehen. Also habe ich meinen Coach gefragt, was ich tun kann, um dies zu erreichen und er erzählte mir von Accessory Work. Zusätzliche Übungen, die ich regelmäßig vor oder nach dem Kurs machen kann. Also habe ich dies mit einem Plan gemacht. Nach 12 Wochen war ich in der Lage 12 Klimmzüge zu machen.

Heutzutage würde ich am liebsten den ganzen Tag trainieren, um an meinen Schwächen zu arbeiten, doch leider lässt die mangelnde Zeit das nicht zu. Wenn ich nach der Arbeit zum Sport fahre, habe ich 1,5 Stunden Zeit, um mein Programm durchzuziehen. Das ist aber leider viel zu wenig. Daher muss ich mir überlegen, was ich zuhause erledigen kann, wenn die CrossFit Box geschlossen hat.

Dehnen und ausrollen nach dem Training und an Rest Days

Wenn man trainiert, ist es wichtig, sich nach dem Workout gut zu dehnen und sich mit dem Yoga- und Pilatesrolle auszurollen. So wirkt ihr potentiellen Verletzungen entgegen.

Accessory Work mit Kompakthanteln

Mit den Hanteln könnt ihr nicht nur in den Workouts performen, sondern auch außerhalb. Um Kraft aufzubauen könnt ihr zum Beispiel ein paar Sets von einarmigem Rudern mit einer Kurzhantel, Strict Presses oder Curls absolvieren. Die Kompakthanteln könnt ihr ganz easy im Internet bestellen, zum Beispiel gibt es verschiedene Arten von Hanteln bei Gorillasports.

Crossfit-Athlet-Tamina-Schuster-Klimmzüge-Pull-Ups-Reebok-Sportkleidung-Hammerbrook

Klimmzüge  und (Handstand) Push-Ups in der Wohnung

Wer darf, kann sich zuhause auch eine eigene Klimmzugstange montieren. Ich selbst habe leider noch keine, möchte aber super gerne eine in meiner nächsten Wohnung haben. Auch diese findet ihr ganz leicht online hier.

Wenn ihr mehr dazu erfahren möchtet, schaut unbedingt bei meinem Blogpost „How to get your first strict Pull-Ups“ vorbei.

Aber auch Handstand Push-Ups oder normale Liegestütze sind eine beliebte Übung für zuhause, die man zusätzlich einbringen kann.

Laufen gehen mit der Sandbag

Um laufen zu gehen, braucht ihr nicht extra zur CrossFit Box zu fahren. Dies könnt ihr locker in eurer eigenen Umgebung machen. Um euch noch etwas mehr herauszufordern, könnt ihr eine Sandbag auf der Schulter mitnehmen. Ich bin mir sicher, dass ihr danach k.o. seid und ihr guten Gewissens sagen könnt, dass ihr damit eine Trainingseinheit durchgezogen habt.

Also wenn ihr es mal nicht schafft zur Box zu fahren, dann nehmt euch die Zeit wenigstens zuhause, um an euch zu arbeiten. Wenn dir die Motivation fehlt, dann musst du dich nur fragen: Wie sehr willst du es?

Tamina

Einmal Hamburger, immer Hamburger :-) Auch wenn ich immer mal wieder für eine Weile im Ausland verschwinde, führt mein Herz mich doch immer wieder zurück in meine deutsche HafenCity. Von hier aus blogge ich über Mode, das Leben und CrossFit.

Be first to comment