Ist Valentinstag wirklich wichtig?

Deutsch_subtitle

Valentinstag ist vorbei, aber das Thema Romantik bleibt auch danach noch bestehen. Um ehrlich zu sein, schwirrt es mir jetzt noch mehr im Kopf herum als zuvor. Mein Freund hat mir gestern eine Frage gestellt und irgendwie war ich plötzlich verstummt. Ist dir Valentinstag wirklich so wichtig oder willst du anderen nur beweisen, dass wir auch eine romantische Beziehung haben? (oder so ähnlich) Aber was genau ist denn romantisch und lebt die wahre Romantik, so wie wir sie aus den Jane Austen Büchern kennen, noch irgendwo?

Die meisten Frauen, so wie ich, sehnen sich nach Romantik. Wir wollen, dass uns ein Mann mitteilt, dass er uns liebt. Wir wollen, dass er sich Mühe gibt, uns das mitzuteilen. Wir wollen, dass er uns nach einer langen Reise am Bahnhof abholt oder uns mit einem romantischen Abendessen überrascht. Ganz besonders, wenn er eigentlich nicht so der romantische Typ ist. Aber wie realistisch ist das? Am Anfang jeder Beziehung bekommt man die volle Dosis, aber kann man so etwas aufrecht erhalten? Tun sich Männer ein Gefallen damit, die Erwartungen am Anfang so hochzuschrauben, um uns ein paar Jahre später solche Dinge vorzuenthalten?

Ich muss plötzlich an unseren Elektriker denken, der vor 2 Jahren bei uns etwas repariert hat. Er hat meinem Freund einen Rat gegeben, der bei mir hängen blieb: „Mache nie etwas, das du nicht aufrechterhalten kannst.“ Erst dachte ich, dass das Schwachsinn sei. Mit den Jahren merkt man aber, dass da was dran war. Ich bin manchmal enttäuscht, weil ich zurückblicke, als noch jeder Moment mit meinem Liebsten romantisch war. Als mein Freund mich mit einem romantischen Dinner überrascht hat. Als er mich nach einer Reise vom Bahnhof abgeholt hat. Bis das irgendwann weniger wird und schließlich aufhört. Ist das aber schlimm? Mein Freund sagt mir jeden Tag sehr romantische Dinge und ich bekomme noch immer ein warmes Gefühl davon. Warum ist das also nicht genug für uns anspruchsvollen Frauen? Ich glaube, es ist der Überraschungsmoment der fehlt. Den Moment, den man am Anfang mit so ziemlich alles erreichen kann, weil noch alles neu ist. Eine kleine Überraschung zum Jahrestag und nicht verspätete Blumen, weil wir ihn daran erinnern mussten. Eine Reservierung im Restaurant, von der wir nichts wussten. Egal wie klein die Überraschung ist, aber dieser Moment versetzt uns zurück und belebt die Beziehung wieder ein bisschen. Es sind doch all diese kleinen Momente, die eine Beziehung am Leben erhalten. Wir Frauen wollen, dass ihr Männer an uns denkt. Und wir sind leider so bedürftig und brauchen hin und wieder Beweise. Ich dachte es ja selbst nicht, bis ich mich Hals über Kopf in meinem jetzigen Freund verliebt habe. Ich bin tatsächlich auch eine von den romantischen Frauen. Was aber auch bedeutet, dass ich es liebe ihn zu überraschen.

Also ist Valentinstag wirklich so wichtig? Ist es nicht viel romantischer mit etwas an einem völlig wahllosen Tag überrascht zu werden? Oder Dinge zusammen zu tun, einfach weil es euch zusammen so viel Spaß bringt? Niemand sollte Valentinstag brauchen, um Romantik am Leben zu erhalten. Man brauch aber bestimmte Momente, um das Feuer in einer Beziehung nicht zu verlieren. Egal wie viele Jahre man schon zusammen ist und egal in welchem Jahrhundert wir leben. Jede Beziehung funktioniert da natürlich anders. Jede Beziehung ist auf seine eigene Art etwas Besonderes und wenn ihr genau darüber nachdenkt, brauch auch jede Beziehung ganz andere tolle Momente. Ich muss mich manchmal daran erinnern, dass ich unsere Beziehung nicht mit denen anderer vergleichen darf. Wenn ich das tue, sehe ich nur die Dinge, die wir nicht haben, anstatt der noch tolleren Dinge, die wir haben. Wir haben etwas ganz Besonderes und wir unternehmen so viele Sachen zusammen, die wir beide lieben. Ich würde das niemals für ein romantisches Abendessen eintauschen und ich bin mir sicher, ihr würdet es genauso wenig. Lasst uns also nicht unsere gute Laune verderben für etwas, das wir eigentlich gar nicht brauchen.

Sherri-Hill-Dress

 

English_subtitle

Valentine’s Day is over but the topic „romance“ is not dead yet. To be really honest, I’m now having it on my mind even more. Yesterday my boyfriend asked me whether I really found Valentine’s Day that important or just wanted to show off with our relationship (or something similar). So what is it? And what exactly do we think is romantic and does the „true“ romance that we meet in Jane Austen books still exist?

Most women, like me, seek for some romance in life. We want to hear how much our men love us. We want them to make an effort. We want them to pick us up from the train station like Rafe picks up Evelyn at the station in the movie Pearl Harbor. We want them to surprise us with a romantic dinner. Especially if he is actually not the romantic type of guy. But how realistic is that? At the beginning of every relationship we almost get a romance overdose but is it realistic to keep up with it?

I suddenly had to remember an electrician that came to our house a couple of years ago. He gave my boyfriend an advice: „Don’t do anything that you can’t keep up for the rest of your lives!“ First I thought it was bullshit but then I realised that he had a point there. I’m sometimes disappointment when I’m remembering back to our first year when every single moment was romantic. When he surprised me with a romantic dinner or picked me up at the train station. Until it became less and eventually disappeard. But does that really mean something? My boyfriend tells me how much he loves me every day and I still get a warm feeling in my chest, when he does that as I can see how much he means it. Is it ever good enoug for us women? I believe it’s quite simple. It’s the moment of surprise that we need now and then. The moment that you easily create at the beginning of each realtionship since everything is new. Just a small suprise to our anniversary instead of flowers we only got because we remembered him. A reservation at a restaurant we didn’t know about. Doesn’t matter how small the surprise is but these moments bring us back to our first year and the relationship alive again. I always thought I wasn’t romantic until I fell head over heels in love with my boyfriend.

So is Valentine’s Day really that important? Isn’t it way more romantic to be surprised on a completely random day? Or do things together because both of you love that so much? No relationship should need Valentine’s Day in order to keep romance alive. However, we do need certain moments in order to keep relationships alive. Doesn’t matter how long you are together yet and it doesn’t matter in which century we live. Every relationship works differently, so every couple needs different things to keep a relationship exciting. I sometimes need to remind myself that I can’t compare my relationship with the ones of other couples. When I’m doing that, I only see all the things that we don’t have and not all the greater things we do have. We have something really special and we still do so many things together because we both love to do so. I would never trade that for a romantic Valentine’s dinner and I’m sure, you would neither. So let’s not ruin our good moods for something we actually don’t need.

Tamina

Einmal Hamburger, immer Hamburger :-) Auch wenn ich immer mal wieder für eine Weile im Ausland verschwinde, führt mein Herz mich doch immer wieder zurück in meine deutsche HafenCity. Von hier aus blogge ich über Mode, das Leben und CrossFit.

3 Comments

  • Antworten Februar 17, 2016

    Miriam

    sehr schön geschriebener Post:)
    Ich persönlich bin kein großer Fan vom Valentinstag

    xoxo Miri
    http://www.goldencherry.de

  • Antworten Februar 18, 2016

    Carrieslifestyle

    wow du siehst fabelhaft aus. Super geschrieben!

    http://carrieslifestyle.com

  • Antworten Februar 18, 2016

    Katta

    Ich denke das Valentinstag wichtig ist. Vor allem für Paare, natürlich. Aber noch mehr für Paare die schon etwas länger zusammen sind. Einfach weil nach einiger Zeit eine Routine eintritt und solche, wenn auch sehr kommerziellen Tage, perfekt dazu da sind, um sich daran selber zu erinnern, dass man sich Zeit für den Liebsten nehmen soll.
    Na klar, geht das auch an jeden anderen x-beliebigen Tag. Aber manchmal braucht der Mensch, der sehr stark von Alltäglichkeiten wie Stress im Beruf o.Ä. geprägt ist, eine Erinnerung an einen besonderen Mensch ganz besonders zu denken und sich zumindest an diesen einen Tag speziell nur für ihn frei zu nehmen!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

Leave a Reply