Fashion Week Berlin 2017 Die Wende der Blogger

Fashionblog-Tamina-Jay-Streetstyle-Fashion-Week-Berlin-MBFWB-Clockhouse-silberne-Jacke_6

In letzter Zeit wurde ich öfters auf meinen Blogpost „Berlin Fashion Week: Klassengesellschaft unter Bloggern„, den ich direkt nach der Fashion Week im Januar 2016 verfasst hatte, angesprochen. Es gab einige Momente und Szenen, die sich in Berlin ereigneten, die mich dazu trieben. Noch immer denke ich, dass diese Trennung unter den Bloggern herrscht. Ich glaube aber auch, dass sich seit letztem Januar etwas getan hat. Ich hatte das Gefühl, dass dieses Mal auf der Fashion Week alles etwas entspannter war. Komischerweise gab es teilweise peinlicheres und arroganteres Verhalten von sehr kleinen Bloggern, als von den größeren. Teils war ich schockiert, wie eine Bloggerin mit einer sehr kleinen Reichweite, aber mit einer großen Arroganz eine Freundin von mir angemeckert hat.

Der Grund dafür war eine Goodie Bag. Zu diesem Thema folgt am Ende noch etwas mehr.

Ich habe gemerkt, dass die Fashion Week und Blogger-Events viel mehr Spaß machen können und einen größeren Mehrwert haben, wenn jeder entspannter mit den Followerzahlen umgeht. Am Ende weiß man doch eh nie, welche Person einen irgendwann mal von Nutzen sein kann. Wenn wir hier schon kurz diesen Gedanken einschlagen.

Und mir erschien es, als wenn auch viele andere Blogger – und hier möchte ich besonders auf die Blogger mit einer großen Reichweite ansprechen – diesen Mehrwert erkannt haben und sich entsprechend verhalten: dass es viel mehr Spaß bringt, wenn man entspannter ist und einfach anderen gegenüber offen ist. Ich möchte besonders auf die Blogger mit einer großen Reichweite ansprechen, weil diese oft stark kritisiert werden. Ich habe letztens bei Jana von Bekleidet gelesen, dass sie oft als arrogant bezeichnet wird. Ich persönlich finde aber, dass sie eine total liebe Person ist. Man muss sich nur einmal die Zeit nehmen, um mit ihr persönlich zu sprechen.

Letztes Jahr im Januar 2015 kam es öfter dazu (nicht nur ein oder zweimal), dass ich komplett ignoriert wurde, wenn ich in eine Runde der „größeren Blogger“ gegangen bin.

Damals traf ich ein paar Blogger wie zum Beispiel Nina von Fashiioncarpet oder Lena Lademann, da die immer total lieb sind und ich sie schon etwas länger kenne. Die anderen Blogger in deren Runde waren damals leider das komplette Gegenteil. Normalerweise sagt man doch kurz Hallo oder lächelt wenigstens zurück? In den vergangenen 12 Monaten hat sich aber so Einiges getan und mir erschien die ganze Blogger Community etwas mehr im Einklang.

Ich weiß nicht, ob es nur Zufall war, aber ich habe eine kleine Wende in der Blogger Community feststellen können. Ausnahmen gibt es im Leben natürlich immer. Aber im Allgemeinen habe ich das Gefühl bekommen, dass die Blogger offener anderen gegenüber geworden sind. Es herrschte eine entspanntere Atmosphäre. Mit welchem Gefühl habt ihr die Fashion Week verlassen? Habt ihr ähnliche oder komplett andere Erfahrungen machen können?

Fashionblogger-Kampf-um-die-Goodie-Bag-Fashion-Week-Berlin

Der Kampf um die Goodie Bag ging dieses Jahr in die zweite Runde

Eines möchte ich dennoch loswerden. Ich war teils schockiert, wie Blogger echt ne halbe Stunde diskutierten, weil es keine Goodie Bag gab. Ich habe auch gehört, dass sich viele Blogger darüber ausgelassen haben, dass die Goodie Bag vom Fashionblogger Café nicht prall gefüllt war. Ist der Sinn der Fashion Week nicht das Netzwerken? Man kann doch nicht nur für Goodie Bags auf Events gehen. So kann das doch kein Spaß machen. Von einem guten Netzwerk und einer entspannteren Atmosphäre, in der ihr tolle Leute kennenlernt, habt ihr auf Dauer viel mehr als von einer kostenlosen Handcreme. Glaubt mir!

Tamina

Einmal Hamburger, immer Hamburger :-) Auch wenn ich immer mal wieder für eine Weile im Ausland verschwinde, führt mein Herz mich doch immer wieder zurück in meine deutsche HafenCity. Von hier aus blogge ich über Mode, das Leben und CrossFit.

7 Comments

  • Antworten Januar 22, 2017

    Eli

    Hey, ich finde es schön, dass du dieses Jahr so gute Erfahrungen gesammelt hast, ich persönlich konnte diese Erfahrung leider häufig nicht teilen und habe das Gefühl gehabt, dass es schon feste Cliquen gibt, die kein Interesse daran haben neue Blogger kenne zulernen.
    LG Eli
    http://www.doctorsfashiondiary.com

  • Antworten Januar 23, 2017

    Marie

    Klingt nach interessanten Eindrücken die du da erlebt hast. Ich verstehe die Mädels nur nicht, die so lange über Goodie Bags diskutieren. Für mich sind die Events und die Shows wichtiger und die Goodies sind bei mir sowieso nur nebensächlich.
    Ich hoffe du hattest eine wundervolle Zeit dort.
    Allerliebste Grüße
    Marie

    http://www.whatiwearinlondon.com

  • Antworten Januar 23, 2017

    Chrissy

    Ich selbst, als sehr kleine Bloggerin, war noch nicht auf Events, auf denen man auf andere Blogger trifft. Aber ich habe schon jetzt „Bammel“ davor, vielleicht mal irgendwann eingeladen zu werden und dann keinen Anschluss zu finden, weil einfach viele schon so Gruppen sind und abblocken.
    Ich bin gespannt, wie sich die Situation noch verändern wird 🙂

    Liebe Grüße
    Chrissy | arosegoldworld.wordpress.com

  • Antworten Januar 23, 2017

    Daniela

    Es ist schön zu lesen, dass sich da was tut (abgesehen von der Goodie Bag Geschichte). Konkurrenzdenken ist immer, egal wo, für niemanden hilfreich. Und gerade Menschen, die in der gleichen Situation sind wie man selbst, sollten sich nicht drüber stellen, nur, weil eine andere Zahl auf ihrem Profil steht. Schön, wenn sich das wirklich in diese gute Richtung entwickelt. Pro Zusammenhalt! 🙂

    Liebst Daniela
    von http://cocoquestion.de

  • Hallo liebe Tamina,
    ich finde auch, dass es dieses Mal entspannter zuging. Oft hat man Vorurteile gegenüber großen Bloggern, aber meistens sind sie auch nur ganz normale nette Menschen 😉
    Ich finde überhaupt, dass vor allem Instagram-Follower nicht mehr als das ultimative Maß aller Dinge betrachtet werden, was ich persönlich sehr positiv finde – im Endeffekt haben wir ja alle etwas gemeinsam: wir sind Blogger und lieben Mode!
    Liebe Grüße
    Susi

  • Antworten Januar 23, 2017

    Sophia

    Mir ging es genauso wie dir, ich finde es traurig, wenn manche in der Branche nicht mit dir reden, nur weil man weniger bekannt ist als sie selbst.
    Muss aber sagen, dass es eben nur ein paar dieser schwarzen Schafe gibt und einige auch super lieb sind, ohne auf die Followerzahl zu achten.

    Den Streit um die Gaudi Bags habe ich nicht mitbekommen. Das ist ja sehr witzig und lächerlich!

    Vielleicht sehen wir uns ja mal beim nächsten Mal!
    xx, Sophia
    http://www.lovelygirlyrosy.de

  • Antworten Januar 29, 2017

    missesviolet

    Liebe Tamina,
    sehr schön zusammengefasst und auf den Punkt gebracht. Man liest ja derzeit wieder einige Beiträge zum allgemeinen Verhalten und der Atmosphäre auf der Fashionweek. Ich hatte bisher das Glück, dass ich es immer total entspannt erlebe. Ich suche mir die Leute, mit denen ich unterwegs bin aber auch gut aus. 😉 Wer langfristig auf Ehrlichkeit setzt und sich selbst nicht so wichtig nimmt, wird auch zukünftig mehr Erfolg haben – da bin ich mir sicher.

    Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder!
    Ganz liebe Grüße
    Sara

Leave a Reply