Blogger Community: Lesen wir überhaupt andere Blogs?

Blogger-Business-Fashion-Blogger-at-work_1

Als ich vor 5 Jahren mit dem Bloggen angefangen hatte, gab es natürlich schon viele Blogs. Damals waren die großen Blogger aber alle noch lange nicht so erfolgreich wie heute und alles schien noch etwas intimer, gemütlicher und ehrlicher. Ich habe in den letzten Monaten so gut wie nicht gebloggt. Zum einen, da es mit meiner langjährigen Beziehung leider zum Schluss kam und ich mich dadurch auf andere Dinge konzentriert habe und zum anderen, weil ich einfach irgendwie nicht mehr mit dem Herzen dabei war. Für mich bekam das Bloggen mehr eine Aufgabe, die ich abarbeiten musste, und nicht mehr etwas, auf das ich mich gefreut habe. Alles wurde sehr halbherzig. Und ich habe das Gefühl, dass nicht nur ich das Problem kenne. Sind wir überhaupt noch alle mit dem Herzen dabei? Bloggen wir noch aus Leidenschaft? Und lesen wir überhaupt noch andere Blogs?

Bloggen wir noch aus Leidenschaft?

Mir scheint es so, als möchte jeder erfolgreich bloggen, aber nicht jeder gibt dieser Branche auch etwas zurück. Sollten wir nicht eigentlich auch interessiert andere Blogs lesen, wenn wir das auch von anderen erwarten? Es sollte nicht jeder für sich alleine kämpfen, wenn wir die Blogs am Leben erhalten möchten. Am Ende sind wir doch eine Community. Umso gelassener wir mit anderen Bloggern umgehen, umso mehr Spaß macht es am Ende auch. Das habe ich im Sport genauso gelernt. Ich bin sehr ehrgeizig, wenn es um CrossFit geht, und habe mich daher immer viel zu sehr auf andere konzentriert. Manchmal hat mich das so in den Wahnsinn getrieben, dass es mir weniger Spaß gemacht hat. Mittlerweile bin ich da relaxter. Ehrgeiz ist gut, man muss aber lernen, richtig damit umgehen zu können. Ich pushe mich selbst immer noch durch Workouts und trainiere 6-mal die Woche. Ich habe aber mehr Spaß mit meinen Mitstreiterinnen, weil wir uns einfach gegenseitig unterstützen und jeder einfach sein Bestes tut. Ich habe quasi ein bisschen mehr meine innere Ruhe gefunden und das gleiche möchte ich auch für das Bloggen. Es macht doch viel mehr Spaß, wenn man nicht die ganze Zeit so neidisch sein und sich auf andere konzentrieren muss. Am Ende liefert man sogar bessere Ergebnisse, wenn man sich einfach auf sich selbst konzentriert und auch die Arbeit der anderen genießen kann.

Ich habe mir vorgenommen, wieder mehr Blogs zu lesen – ob klein oder groß. Ich erhoffe mir davon, wieder mehr Leidenschaft für das Bloggen an sich und die ganze Gemeinschaft zu bekommen. Im Moment ist die Motivation wieder da und ich freue mich schon auf weitere Beiträge. Ich möchte das Gefühl aber dieses Mal wieder länger am Leben erhalten.

Tamina

Einmal Hamburger, immer Hamburger :-) Auch wenn ich immer mal wieder für eine Weile im Ausland verschwinde, führt mein Herz mich doch immer wieder zurück in meine deutsche HafenCity. Von hier aus blogge ich über Mode, das Leben und CrossFit.

11 Comments

  • Antworten Juni 15, 2016

    Aileen

    Liebe Tamina,
    Du sprichst mir aus der Seele. Ich blogge seit 3 Jahren und muss leider exakt das gleiche feststellen. Auf der anderen Seite des Monitors werden plötzlich Ellbogen ausgefahren anstatt sich gegenseitig zu unterstützen, um vielleicht gemeinsam etwas zu erreichen. Mich macht das mürbe und verdirbt mir mitunter völlig den Spaß am Bloggen und kratzt an der Motivation. Gut, dass ich nicht als Einzige dieses Gefühl habe – ich werde hier jetzt zumindest öfter vorbeischauen. 🙂

    Ganz liebe Grüße aus Leipzig.
    Aileen

    • Tamina
      Antworten Juni 15, 2016

      Tamina

      na dann sind wir ja schon mal zwei 😉

      wirklich tolle rezepte hast du da übrigens auf deinem Blog *_*

  • Antworten Juni 15, 2016

    Sophie

    Oh man und gerade habe ich noch darüber nachgedacht mit dem Bloggen aufzuhören. Ganz genau aus diesen Gründen! Genau wie du bin ich auch seit 5 Jahren dabei und merke diese ganzen Veränderungen. Irgendwie macht es mir in letzter Zeit nicht mehr so wirklich Spaß. :/ Zwischendurch hatte ich wieder Motivation, da wirklich viel los war und ich dann auch eines zu posten hatte, aber irgendwie lässt das gerade alles wieder nach. :/
    Es ist irgendwie schwieriger geworden etwas eigenes zu machen. Gefühlt hat jeder zweite einen Blog und jede Idee hat man schon X mal auf Pinterest gesehen. Statt sich mitzuteilen wird auf Blogs ständig bewusst neidisch gemacht, das nervt. Das gibt Lesern und anderen Bloggern einfach das Gefühl, sie hätten ein zu langweiliges Leben mit vermutlich einer grausamen Figur und viel zu wenig Geld. :/ Ich finde irgendwie da sollte wieder etwas mehr Realität rein. Etwas Abenteuer und Ehrlichkeit. Wie man das schaffen soll weiß ich aber selber noch nicht ganz genau :S
    Mal schauen, was sich noch entwickelt!

    • Tamina
      Antworten Juni 15, 2016

      Tamina

      sehr schön geschrieben. kann besonders dem letzten teil nur zustimmen!!!

  • Liebe Tamina,

    ich kann dich sehr gut verstehen. Mir ist sind meine Leser, die mit Sicherheit überwiegend selbst Blogger sind, sehr wichtig. Aus diesem Grund nehme ich mir mehrfach in der Woche Zeit, um andere Blogs zu besuchen und zu kommentieren. So lernt man nicht nur neue Blogs kennen, sondern auch ein großer Teil seiner Leserschaft – Ich finde, dass man das nicht vergessen sollte, doch viele tun es leider.

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

  • Antworten Juli 1, 2016

    Jana

    Ich kann gut verstehen, was du meinst. Ich hab ein Zeit lang gar keine Blogs mehr gelesen, weil alle auf einmal über das gleiche schrieben und überall waren gesponserte Reisen und perfekt ausgerichtete Kaffeetassen.
    Schließlich hab ich begonnen, all die Blogger, deren Inhalte mich nerven aus meinem Blogfeed zu verbannen. Seitdem lese ich vor allem wieder kleinere Blogs. Durch Silk&Salt versuche ich mehrmals die Woche, neue Blogger zu finden, die noch Spaß an dem haben, was sie tun. Es gibt sie noch <3

    Lieben Gruß,
    Jana

  • Antworten August 29, 2016

    Jacqueline

    Oh wow – ich habe deinen Post hier zwar gerade erst gefunden, aber er steht ja auch zeitlich frei und trifft wie kaum andere Posts noch mitten ins Schwarze – zumindest bei mir! Ich kann mich so sehr in diese Thematik hineinversetzen. Vorallem auch, wenn man sich nicht nur auf sich konzentriert, sondern anfängt zu vergleichen, Druck aufbaut und dann den Spaß verliert. Ich habe es auch schon bemerkt, dass ich mich stresse, neuen Content zu liefern, dann aber völlig die Interaktion vergesse und kaum mehr bei anderen vorbeischaue und lese und unterstützen kann!
    Jetzt werde ich aber hier immer gerne vorbei sehen 🙂
    Liebst, Jacqueline von http://www.jacquelineisabelle.com

    • Tamina
      Antworten August 29, 2016

      Tamina

      Danke für deinen super lieben Kommentar 🙂 ja komisch, wie schnell das geht und wie lange es dauert, bis man es realisiert, oder? sich mit anderen zu vergleichen und das Gefühl für die Community zu verlieren, hat so viele negative Effekte …

  • Antworten Oktober 27, 2016

    Saskia

    Ich finde es auch traurig, dass viel weniger kommentiert wird als früher. Deswegen lasse ich gerne liebe Grüße hier und wünsche dir einen wundervollen Tag!

  • […] Fuente: taminajay […]

Leave a Reply