Become a better CrossFitter: Drinking Habits

die-richtige-menge-wasser-pro-tag_soda-stream_4

EN | With the start of 2016 I decided to change a couple of things of my nutrition and drinking habits. I’d been training for about 9 months back then. I started out with a huge progress in CrossFit and ended up training 5 to 6 times a week. If you train more than 2 to 3 times a week, recovery will become a big issue for you. Besides, continueing with a good progress also depends on your life style, so I had/have two very good reasons for a change.

die-richtige-menge-wasser-pro-tag_soda-stream_1

One of the big changes were my drinking habits. I must admit that I was and actually still am addicted to cola light, so my goal for 2016 and beyond is descreasing my daily cola light intake and increasing my (pure) water intake. That way I also reduce my daily caffeine intake and be able to track my water intake better. Your body needs about 2 to 3 liters of water a day in order to regenerate properly and keep you in a good shape, of which 50 % are delivered by food and 50 % by drinks. So you actually only need to drink about 1,5 liter water a day. Were you aware of that? If you’re facing a metcon and know that you are going to sweat a lot, you should drink an extra portion of 0,8 to 1 liter water before the workout. You don’t need to drink during a workout, unless it’s extremely warm and/or the workout is longer than 60 minutes. It only distracts you, might even make you feel sick and often annoys your coach if you take a 10 minute break for a sip of water. You don’t want that.

In addition to drinking enough, you also shouldn’t forget that too much water is unhealthy as well. So it’s not „the more the better“. When you’re sweating, you’re losing salt which can cause muscle cramps.

I can say that watching my drinking habits, getting enough sleep and tracking my calories, fat, carbs and proteine has helped me a lot with my recovery and performance during a training session.

This is a really simple article that is a reminder why the right amount of water is so important (as an athlete).

I often just drink tap water but now and then I need a bit of a change. With SodaStream I can add bubbles and different flavors to my water within a minute. My parents used to have one of those and since I currently don’t own a car but go almost everywhere by bike (so Dutch!), I don’t want to carry heavy bottles from the supermarket all the time. By now they even offer a range of organic supplements and a prettier design. I love my glas bottle with it which I found more hygienic as well.

die-richtige-menge-wasser-pro-tag_soda-stream_2

DE | Mit dem Start von 2016 habe ich beschlossen, ein paar Dinge meiner Ernährung und Trinkgewohnheiten zu ändern. „Damals“, also im Januar, war ich ca. 9 Monate im Training. Bis dahin hatte ich einen riesigen Fortschritt in CrossFit gemacht und schließlich 5 bis 6 Mal die Woche trainiert. Sobald man mehr als 2 bis 3 Mal die Woche intensiv trainiert, wird die Erholung des Körpers ein großes Problem. Und mit dem Alter wird das nicht unbedingt einfacher. Um einen guten Fortschritt beizubehalten, muss man aber nicht nur oft und gezielt trainieren, sondern auch sein Lebenstil anpassen. Damit hatte/habe ich schon mal zwei gute Gründe für eine Veränderung.

Frau-trinkt-wasser-die-richtige-menge-wasser-pro-tag_soda-stream

Eine der großen Veränderungen waren meine Trinkgewohnheiten. Ich muss zugeben, dass ich eine kleine Sucht nach Cola light habe, weshalb mein Ziel für das Jahr 2016 und darüber hinaus ist, meine tägliche Cola Light Zufuhr zu sinken und dafür mehr Wasser zu trinken. Damit nehme ich automatisch eine gesündere Menge Koffein zu und habe einen besseren Überblick über meine Wasserzunahme. Unser Körper braucht etwa 2 bis 3 Liter Wasser pro Tag, um sich richtig regenerieren zu können und leistungsfähig zu bleiben. Davon werden 50% durch Flüssigkeit in der Nahrung geliefert und 50% von Getränken. Wir müssen demnach also nur etwa 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken. Wenn ihr einem Metcon bevorsteht und wisst, dass ihr viel schwitzen werdet, solltet ihr eine Extraportion Wasser (0,8 bis 1 Liter) vor dem Training zu euch nehmen. Während des Workouts solltet ihr nichts trinken, es sei denn, es ist extrem warm und/oder das Training dauert länger als 60 Minuten. Es lenkt euch nur ab, lässt euch vielleicht sogar schlecht werden und verärgert hin und wieder sogar euren Coach. Und das wollen wir doch nicht, oder?

Ihr dürft aber nicht vergessen, dass zu viel Wasser auch ungesund sein kann. Es heißt also nicht „je mehr, desto besser“. Wenn wir schwitzen, verliert unser Körper Kochsalz. Das wiederum verursacht unter anderem Muskelkrämpfe.

Meine Trinkgewohnheiten zu ändern hat mir bisher neben genügend Schlaf und eine andere Ernährung definitiv geholfen, mich von den Trainingsessions besser zu erholen. Auch wenn es schon etliche Artikel zur Wasserzufuhr gibt, war es mir wichtig, dies hier noch mal als CrossFitter festzuhalten. Was genau dahinter steckt und dass zu viel Wasser auch ungesund sein kann, geht leider zu oft doch unter.

Ich selbst trinke oft einfach Leitungswasser. Manchmal bekomme ich aber Lust nach etwas Abwechslung und dann greife ich einfach zu meinem SodaStream. Meine Eltern hatten damals schon so ein Gerät, weshalb ich es einfach gewohnt bin. So kann ich mir in wenigen Sekunden ganz schnell Sprudelwasser machen und selbst bestimmen, ob es stark oder eher medium sein soll. Und da ich viel mit dem Fahrrad unterwegs bin und im Moment gar kein Auto besitze, ist es sowieso einfacher für mich, wenn ich keine Flaschen vom Supermarkt nach Hause schleppen muss. Mein Gerät ist übrigens ganz neu und hat daher ein sehr modernes Design und eine hübsche Glasflasche.

* Dieser Post entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit SodaStream. / This post is sponsored by SodaStream.

Tamina

Einmal Hamburger, immer Hamburger :-) Auch wenn ich immer mal wieder für eine Weile im Ausland verschwinde, führt mein Herz mich doch immer wieder zurück in meine deutsche HafenCity. Von hier aus blogge ich über Mode, das Leben und CrossFit.

6 Comments

  • Antworten April 4, 2016

    Carrieslifestyle

    Wow great post, thanx for the Motivation
    http://carrieslifestyle.com

  • Antworten April 11, 2016

    Marie

    Ich bin auch extrem süchtig nach Cola Light, dies konnte bisher niemand verstehen. Bei mir ist das Problem, dass ich einfach zuuu wenig trinke und das falsche. Ich trinke Cola light, Kaffee oder Zuckerfreie Red Bulls. Momentan versuche ich diese unbewusste Eigenschaft auch zu ändern und mehr stilles Wasser von Volvic zu trinken. Vielleicht schaffe ich es ja endlich. 🙂
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag !
    Liebste Grüße
    Marie

    http://www.whatiwearinlondon.com

    • Tamina
      Antworten April 13, 2016

      Tamina

      haha ja, dann verstehst du mich ja ganz gut 😛 es ist echt nicht so einfach diesen drang nach cola light zu unterdrücken. ich brauche es auch noch täglich 😀 haha habe mir aber angewöhnt auch viel mehr wasser zu trinken.

      Viel Glück dir!

  • Antworten April 14, 2016

    Carmen

    Das ist ja ein richtig toller Post! Trinken ist wirklich das A und O – aber eben auch nicht zu viel. Manchmal mag ich es auch als Abwechslung Zitrone und Minze in mein Wasser zu tun 🙂
    Ganz liebe Grüsse, Carmen – http://www.carmitive.com

  • Antworten April 17, 2016

    Patty

    Dein Beitrag gefällt mir echt gut. Ich habe auch ziemlich Probleme was es das Trinken betrifft, denn ich trinke manchmal nicht einmal einen halben Liter am Tag. Jetzt nehme ich mir immer 1,5l Flaschen mit auf die Arbeit und fülle sie immer wieder auf wenn sie Leer sind, damit ich mindestens 2l am Tag trinke. Es gibt da ja immer sehr unterschiedliche Meinungen was perfekt ist, aber für mich ist das definitiv schon mal eine Steigerung 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    Measlychocolate by Patty

  • Antworten April 19, 2016

    Valentina

    Toller Post. Kannte SodaStream noch gar nicht. Muss ich unbedingt auch mal ausprobieren. Ich trinke eindeutig zu wenig.

    Ganz liebe Grüße
    Valentina | DAILY SUIT

Leave a Reply